-
.

 Bei dieser wunderschönen Wohnlage und den so niedlichen Haus braucht der Fischer werder Computer noch einen Fernseher- Doch einen Fernseher hat er- den er aber nur im Winter anmacht-

 

Jeden früh fährt er mit seinem Boot aufs Meer und angelt- Meistens angelt er Dorsch und Hering- Auch mal ein Aal verirrt sich am Haken-

Er steht um 4 Uhr auf - Dann ißt er 2 Spiegeleier- Er holt sich die Eier vom Nachbarn- dafür bekommt der Nachbar einen Fisch- Dazu gibt es Brot und einen starken Kaffee- Danach geht es los- Wenn es regnet schläft er sich aus-

Heute hat er Wäsche gewaschen- Sie sehen ja- alles Männerunterwäsche,-denn er ist alleinstehend - Er will eigentlich keine feste Beziehung- weil es nur Stress und Ärger bringt- sagt er- Auch- im Falle des Falles sollte sie immer eine eigene Wohnung haben - denn er will keine Veränderung in seinem Haus- Das Haus- sagt er- ist auch viel zu klein für noch jemand  Recht hat er

Er ist sehr selbstständig- kocht das tollste Essen - kann auch sonst alle Hausarbeiten  erledigen -  Das habe ich festgestellt- Alles glänzte- der hellgraue Fußboden sieht wunderschön aus und auch sonst ist alles bestens- Die Frauen räumen um und stellen alles voller Zeug- was kein Mensch braucht- sagt er-

Ganz in seiner Nähe wohnen seine Geschwister und die Eltern- Also ist er nicht ganz allein- Dann hat er seinen Fischladen täglich geöffnet- Er hat überhaupt keine Zeit für Beziehungen- Das Haus hat er weiß gestrichen im vergangenen Jahr -und auch die Gemälde am Haus hat er malen lassen von meiner Kollegin- die ja auch im Ort wohnt

 Er hat einen alten Räucherofen - der jeden Tag in Betrieb ist

Das Haus hat er vererbt bekommen von seinen Urgroßeltern

So nah am Wasser- besser kann ein Mensch nicht wohnen - Er verdient sein Geld auch  mit  Bootsfahrten- 2 Leutchen passen gerade so in sein Boot- Er will sich ein größeres Boot zulegen -

Hinterm Haus hat er einen Apfel - und einen Birnbaum und ein paar Himbeeren-

 

.

Hier will ich mich kurz halten- Sie sehen ja- sein Bett ist ein Boot -  Das hat er von dem Lieblingstischler seiner Nachbarin- der Kunstmalerin - anfertigen lassen-  Diese Art von Möbel kommt Ihnen sicherlich bekannt vor-denn meine Malerkollegin Monika läßt auch alle Möbel von ihren Lieblingstischler anfertigen- Er wohnt ja im Dorf-

Abends liest er meist über Fische -  Boote und Weltmeere- Er will  eine Weltreise machen mit einem großen Schiff-

.

Das ist seine Lümmelliege- Er sagte mir- hier liegt er nur bei schlechten Wetter und im Winter-

Die Türen hat er im Haus  gestrichen und auch die Wände-  Sie auch so aus- Er ist ein Fischer und kein Maler-

Das Rauchen kann er sich nicht abgewöhnen-

Seine Schwester näht all die schönen Läufer -Sie hat einen kleinen kreativen Laden im Ort

.

Das ist sein Ruheraum- sagt er- Mehr gibt es dazu nicht zu berichten

.

Das wird ein schöner Tag- Ich will seine Küche malen - Leider kam ich ganz unverhofft - so dass er nur einen Fisch in der Pfanne hatte - Na ja- er will für mich  noch kochen - Ich lass mich überraschen- Er steht drausen am Haus und schuppt noch schnell einen Fisch

Das ist nun seine Küche - Ist sie nicht traumhaft schön -  Die Angel steht immer bereit an der Türe- sagt er- Er angelt mit Würmer- die er bei sich im Rasen findet- Die armen Würmer- 

Sie sehen wieder viele schöne Sachen die seine Schwester genäht hat - Die müßten Sie einmal besuchen-

Heute gibt es hinterher Himbeeren sagt er- Die Eigenen  

Ich schreibe alles- was er so sagt-  Gerne können Sie bei ihm Fisch kaufen oder eine Bootsfahrt mit dem Fischer machen- Der Fischer wollte mir noch ein Rezept sagen -  Matjessalat

 

 

.

Vom Fischerhaus kann ich mich noch nicht trennen-   Vielleicht lass ich ein kleines Buch drucken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Giessler